Das ROTE SOFA der IniDia

Montag, September 19, 2005

Übersicht

Inidias mit eigenen Blogs:

Die Vorstellung von Anastasia
, Moderatorin der IniDia , ist unter
"Party mit mir selbst" zu finden.

Die Vorstellung von Florian, ExModerator der IniDia und Admin von Minderheitenrat.de , ist unter *Mensch sein* zu finden.

Die Vorstellung von TMoC, ExModerator der IniDia ist hier zu finden.

Die Vorstellung von Johnsen,Moderator der IniDia ist unter the johnson road zu finden.

Die Vorstellung von wowie, User der IniDia ist hier zu finden und ein zweites Stück gibts hier .

Hier zufinden sind:


Vorstellung von Ikearegal, User der IniDia :Klick
Vorstellung von siddharta, User der IniDia:Klick
Vorstellung von Sven, Webmaster der "Initiative Dialog" :Klick
Vorstellung von Exorzist, User der IniDia :Klick
Vorstellung von Timo, Moderator der IniDia :Klick

Wäre schön, wenn es bald noch viel mehr werden.

Vorstellung von Timo

Vorstellung von Timo, User der IniDia:

Welcher politischen Richtung stehst Du nahe?

Da bin ich oftmals hin- und hergerissen, wie bei jeder Liebe geben Bauch und Kopf meist widersprüchliche Befehle. Überhaupt scheint es mir schwer derzeit "einer Richtung nahezustehen", denn die Strömungen bewegen sich so schnell dass stehenbleiben und Nähe einander auszuschließen scheinen. Aber meine diesjährige Wahlempfehlung würde hier sicher viele überraschen.

Wie sieht Dein Menschenbild aus?

Der Mensch ist zu 99,85 % Schimpanse und aus den restlichen 0,15 % etwas zu machen fällt echt schwer. Aber insgesamt sind wir, glaube ich, auf einem guten Weg, seit soziale Evolution den Darwinismus ersetzt.

Warum macht Du bei der IniDia mit? (Welche Motivation hast Du?)

Ich hab mal angefangen und komme nicht mehr davon los >>> Inidia-Suchtpotential?

Schließlich kehrte ich schon mehrmals nach längerer Abstinenz völlig ausgehungert heim in den Schoß der Mutter Inidia.

Ich erwidere auf Beiträge meist in der Hoffnung, damit passive Leser zu erreichen und weniger um den direkten "Kontrahenten" zu beeindrucken. Erzähl das aber keiner dem Sven, dass ich die Inidia als persönliches Zentralorgan mißbrauche, dafür wurde sie nicht gebaut.

Nicht zuletzt, vielleicht auch in erster Linie, mag ich so manchen User gerne und sie würden mir fehlen, wäre ich nicht mehr dabei.

Hast Du Schwerpunktthemen und wenn ja, welche sind das?


Politik & Antifaschismus

Wo ist bei Dir im Dialog "Schluß mit lustig"?

Ich habe eine hohe Schmerztoleranz, was vielleicht damit zu tun hat, dass ich oftmals schon unwirsch werde, bevor ich tatsächlich wütend bin.

Was denkst Du sind Deine Stärken und Schwächen, wenns um die Arbeit hier geht?

Mich ärgert , dass ich ein Schnellschreiber bin, denn für wirklich sorgsam verfasste Beiträge bin ich meist zu faul. Während der Schreibe habe ich das Gefühl, bereits alles gesagt zu haben und wenn ich im Nachhinein eigene Postings lese, ärgere ich mich oft darüber, zu wenig präzise gearbeitet zu haben. Da sollte ich in der Volkshochschule nochmal ein wenig Aufsatzerziehung lernen.

Über meine Stärken mag das Volk entscheiden:-)

Was ist für Dich persönlich der größte Nutzen aus den Diskussionen hier?

"Bewußtseinserweiterung", denn so mancher Beitrag so manchem Autors hat mir hier durchaus neue Sichtweisen eröffnet. Auch finde ich bei einigen den Schreibstil sehr ansprechend. Da macht bisweilen das Lesen richtig Spaß.

Was würdest Du bei der IniDia anders machen, wenn Du könntest?

Finca auf Mallorca und lebenslange Leibrente ab dem 500. Beitrag, dann behaupte ich auch nie wieder keine Zeit gehabt zu haben.

Montag, August 08, 2005

Vorstellung von Ikearegal

Vorstellung von Ikearegal, User der IniDia:

Wie sieht Dein Menschenbild aus?

"Im Bilde Gottes" sind wir erschaffen worden. Das heißt für mich jedoch nicht, das wir über alles stehen, auch wenn es heißt "wir sollen uns die Tiere untertan halten". Jeder Mensch verdient es selbst zu entscheiden woran er glauben mag, woran eben nicht. Der Freie Wille ist allgegenwertig und dementsprechend verdient jeder Mensch Respekt, genauso wie seine Meinung. Jetzt könnte der Einwand kommen, dass man manche Meinungen absolut nicht stehen lassen kann, aber letztlich interessiert mich, wieso jemand so denkt. D.h. nicht das ich die Meinung des anderen annehme.


Warum macht Du bei der IniDia mit? (Welche Motivation hast Du?)

Ich bin durch den User johnson hier drauf aufmerksam geworden. Ich möchte für mich sagen können, die Wahrheit gefunden zu haben und sie auch ausleben. Dafür muss ich mich aber auch mit anderen Meinungen/Äußerungen auseinandersetzen und sie mit mir in Einklang bringen. Ich bezeichne mich als praktizierenden Christen, insofern als dass ich mich natürlich streng an Gottes Wort halte und mein Christsein auslebe. Meine Ausrichtung ist eher liberal. Im Gegensatz zum streng konservativen Christ, bemühe ich mich zu verstehen was hinter einem Gebot steht und ich versuche die Welt nicht in "Schwarz" oder "Weiß" zu unterteilen.


Hast Du Schwerpunktthemen und wenn ja, welche sind das?

Generell bin ich an der Diskussion in Verbindung mit der Bibel interessiert. Hauptsächlich bin im Forum "Christentum" anzutreffen, weil es eben mein Leben ist icon_wink.gif
Andere Religionen interessieren mich natürlich auch, weil ich verstehen möchte, was der Beweggrund des jeweiligen Handelns ist.

Wo ist bei Dir im Dialog "Schluß mit lustig"?

Spätestens dann, wenn jemand seine Meinung als das Non Plus Ultra darstellt, ohne den Eindruck zu erwecken, er/sie lässt mit sich reden. Wer streng auf seiner Meinung beharrt ist zum Diskutieren nicht geschaffen.

Was denkst Du sind Deine Stärken und Schwächen, wenns um die Arbeit hier geht?

Nun, ich "arbeite" hier ja nicht, bin ja nur User icon_smile.gif
Stärken: schwer zu beurteilen
Schwächen: ne Menge.


Was denkst Du ist für Dich persöhnlich der größte Nutzen (rein persöhnlichkeitsbezogen) aus den Diskussionen hier?

Einen Eindruck zu bekommen, woran andere Glauben. Interkonfessionalismus lehne ich jedoch ab. Das ist meiner Meinung nach, nicht der richtige Weg.
Was würdest Du bei der IniDia anders machen, wenn Du könntest

Zum einen das Invalid-Session Problem (das in letzter Zeit seltener vorkommt) in den Griff bekommen. Desweiteren die Forenstruktur überarbeiten d.h. zum Beispiel ein Forum "Geplauder" wo alles das drin ist, was jetzt in Kultur, Freizeit, Sport, und Drogen, Depri & Gesundheit sowie die AGB + Beschwerden vom Smalltalk ausgrenzen. Das verwischt meines Erachtens ein wenig.


Wie stellst Du Dir die perfekte Welt in ferner Zukunft vor?

Die perfekte Welt wird es solange nicht geben, solange der Mensch versucht es in den Griff zu bekommen. Höchstens in den Köpfen der Menschen wird dies entstehen.


Welche Teilstücke Deiner utopischen Welt möchtest Du in Deinem Leben ereicht sehen

Die Umkehrung aller Menschen zu Gott - bleibt aber wohl Utopie. Eine Religion, ein Gott - ein Volk! Und das aus dem freien Willen heraus.

Wen würdet Ihr gerne noch auf Dem Sofa sitzen sehen?

johnson!

Gruß,
IkeaRegal

TMoC: Darf ich Dich eigentlich noch fragen, wie Du auf den Nick gekommen bist?
Ich finde es immer etwas merkwürdig Dich mit der Bezeichnung von einem Gegenstand anzusprechen.

Ikearegal:
Der Nick hat keine besondere Bedeutung. Er ist willkürlich gewählt. Da ich neulich noch bei Ikea war hab ich mir den Nick "IkeaRegal" gewählt.

Samstag, Juli 30, 2005

Vorstellung von wowie Teil 2 (Utopien und Wahrheiten)

Wie stellst Du Dir die perfekte Welt in ferner Zukunft vor?
Welche Teilstücke Deiner utopischen Welt möchtest Du in Deinem Leben ereicht sehen?


Utopie nOw ?
1. Auflösung aller nationalen Heere und Kollektivierung unter internationalem Gesetz (Menschenrechte//kat.Imp 2.Ordnung)
z.B. Fusionierung von interpol mit dem int. Gerichtshof und dem un-militär.
reale Abrüstung aller Aationen (inkl. entstaatlichung der polizei)
einführung einer internationalen 'Bürgerschaft'/Identität...

2. internationale Geldwährung und standard Entgeltvertrag zwischen allen Nationen.
d.h. anpassung der Preise für international stabiles System.
welches es gleichzeitig erschweren würde, modernen Kapitalkolonialismus zu betreiben (heuschrecken Plage). dazu gehört auch 'einfrieren' der Preise (bis zu einer gewissen flexibilität)

3. wissenschaftliche Einigung auf eine universale Wahrheitdefinition/Funktion.
Trennung des Idealismus vom Realismus und Einführung der Variable x in die allgemeine Wissenschaft. Klärung der Sprachwissenschaften als auch Bewusstmachung der Spachursachen und -wirkungen.



das sind insgesamt drei Faktoren/Wirkungen welche zusammengesetzt sind aus verschiedenen Ursachen, welche aber nur zusammen die neuen Ziele/Wirkungen entstehen lassen können.

TMoC:
Bei Punkt 3 versteh ich nur Bahnhof.


wowie:
ja, langes Thema, schwer abzukürzen. hatte im Wahrheitsthread schon mal en reply gemacht:

"wahrheitsdefinition.
(ich weis das es viele schon vorhandene Definitionen von Wahrheit gibt. Das Problem ist aber, das die fast alle praktisch 'unbrauchbar' sind. Um von Brauchbarkeit zu sprechen, beziehe ich mich hier vor allem auf das Phänomen Sprache. Also Wahrheit als Sprachfunktion)

Wahrheit ist dann gegeben, wenn ein Satz x (inklusive seiner Wörter) den 'Tatbestand' 'repräsentiert', den er per Definition 'repräsentieren' soll.

Dies wiederum kann nur funktionieren, wenn klar ist was 'Tatbestand' & 'Repäsentation' bedeutet.
Der 'Tatbestand' ist die Wirklichkeit, also die reine Existenz der Dinge.
Die 'Repräsentation' ist die sprachliche (abstrakte) reproduktion einer (meist unsprachlichen) Existenz eines dings."

wobei das Repräsentationsprinzip die Klärung/Bewusstmachung der Sprache darstellt und der Tatbestand ist sogar als universal anlytisches Mittel (Zustand des Systems) mit der Variable x zu führen.
Idealismus und Realismus ist eine praktische Angelegenheit die die ersten beiden Sachen voraussetzt. Die Trennung dieser beiden 'Dogmen'/Perspektiven ist entscheidend für produktives handeln.
Sehr wohl auch in der Ökonomie aber besonderrs, um es noch hinzuzufügen zur Utopie, für das schulsystem

-internationale Standardisierung des Schulsystems und vor allem des Lernstoffes ! ! !

Dienstag, Juli 19, 2005

Vorstellung von Siddharta

Vorstellung von siddharta, User der IniDia:

Welcher politischen Richtung stehst Du nahe?

Vom wesen her der Sozialdemokratie.

Wie sieht Dein Menschenbild aus?

" Keiner sei gleich dem anderen ,
doch gleich sei jeder dem Höchsten !
Wie ist das zu machen ?
Es sei ein jeder vollendet in sich !"
Schiller


kein fixes. Jeder Mensch ist ein unicad.
wie er sich präsentiert , womit er sich identifiziert, und was seine verdrängungen sind.
Was er sagt, dafür gebe ich nichts. Ein zu starkes Betonen einer bestimmten Haltung ist für mich eher ein Warnsignal. Denn die Edelsten und Ethisch sich selbst hochgelobtesten Menschen sind für mich die gefährlichsten. Menschen mit viel Werten sind deshalb auch nicht besser wie Menschen mit weniger werten . Denn die Werte sind im bewußten Teil des Menschen angesiedelt, sagen aber nichts aus was im unterbewußtsein brodelt wenn man diese Werte verletzt !

DAnn kommt das niedere ich zum vorschein - und dann gibt es tote.



Warum macht Du bei der IniDia mit? (Welche Motivation hast Du?)


...die Motivation ist meine Liebe zur Psychologie und Philosofie.

Hast Du Schwerpunktthemen und wenn ja, welche sind das?

philosofie, psychologie und jus


Wo ist bei Dir im Dialog "Schluß mit lustig"?

wenn jemand einen anderen böswillig(!) verletzen will,
und wenn jmd. einen anderen versucht einzuschüchtern obwohl er sich selbst in einer schwierigen Lage befindet.
wenn mich jemand verletzt , ohne es mit einer Bösen absicht zu tun, dann kann ich auch nicht verletzt werden. Das schlimme ist bei mir nur wenn ich merke das wirklich die Absicht verfolgt wird - dann ist schluß mit LUstig icon_smile.gif

Was denkst Du sind Deine Stärken und Schwächen, wenns um die Arbeit hier geht?

arbeite nicht hier sondern bin einfach nur just-for-fun hier.

Was denkst Du ist für Dich persöhnlich der größte Nutzen (rein persöhnlichkeitsbezogen) aus den Diskussionen hier?

ich denke, das für mich der Nutzen ist , das ich die menschliche Psyche besser kenennlerne. Vom sinngehalt der Worte sehe ich keinen nutzen. Ich lerne nur bei den meisten Diskussionen, das ein Mensch ein Mensch ist, und das es egal ist in welche Schublade man ihn gibt, es bleibt ein Mensch mit seinen Problemen . Und ein als "freiheitsliebender" und "ethisch korrekter" deklarierter Mensch kann morgen schon mit Fackeln umherlaufen und fremde Häuser anzünden und vice versa.
Denn die Deklaration findet im Bewußtsein statt, und der Mensch ist mehr als nur sein Bewußtsein. Das unbewußte ist ihm eben "nicht- bewußt", und da sind meiner Meinung nach die "Gefahren" für menschliches Handeln zu suchen : in der Unbewußtheit !
Jetzt bliebe die Frage offen , ob man mit Worten Bewußtsein schaffen kann ? Ich würde das eher mit einem Nein als einen Ja zu beantworten versuchen Ich glaube eher das man mit emotionen und wirkliche integration von Personen bewußtsein schaffen kann, und das worte eher dazu geneigt sind zu entzweien und mißgunst zu stiften.

Das wichtigste was ich aber von India gelernt habe ist: das die Deklarationen von den versch. Personen nur Masken sind, und das die dahinterliegende Psyche immer etwas verletzliches und nettes ist. Und das man in diskussionen nicht viel weiter kommt wenn man mit den" Masken " diskutiert - dann werden die Worte zu Luft.
Erst wenn man es schafft den dahinterliegenden(hinter den Masken) Menschen zu erreichen, wird man eher Erfolg haben.
Dazu gehören aber in erster Linie das verstehen des Menschen. Das heißt keiner ist auf irgendetwas böse ohne grund. Obwohl der Grund meist nicht das ist, was als Grund vorgegeben wird, gibt es einen Grund das jemand auf "Ausländer" "Inländer", oder seinen Nachbarn schimpft.
Der Grund dafür sind zwar nie die Ausländer ,... aber es ist meiner Meinung nach trotzdem falsch die Personen nicht anzuerkennen die einen blöden Text hervorbringen.
Zu unterscheiden ob man den Text anerkennt, ist, ob man die Person als solches ernst nimmt und sie nicht in den Schatten stellt. Denn eine Person nicht ernst zu nehmen bedeutet das aberkennen des Subjekts.

Was ich noch gelernt habe ist, das es im internet vorwiegende um Emotionen geht und um Anerkennung und um Erziehung. Leute suchen emotionalen Kontakt, wollen anerkennt werden und haben noch starke Erziehungsdefizite.
Der teoretische Nutzen dieses Forums den würde ich als sekundär einstufen. Den meistens geht es nicht um den Inhalt.

Was würdest Du bei der IniDia anders machen, wenn Du könntest?

Ich glaube , jedes Projekt trägt die individuelle Handschrift des Verfassers, und sollte auch individuell bleiben. Ich würde deshalb nichts ändern wollen.

Vorstellung von Sven

Vorstellung von Sven, Webmaster der "Initiative Dialog"

Welcher politischen Richtung stehst Du nahe?
Jeder politischen Richtung, die Unterschiede nicht unnötig zu Gegensätzen schnitzt, sondern faire Regeln für das Zusammenleben sucht.

Wie sieht Dein Menschenbild aus?
Mir sehe die Individualität und Sozialität des Menschen als gleichwertig an. www.inidia.de/menschenbild_vergleiche.htm

Warum macht Du bei der IniDia mit?
(Welche Motivation hast Du?)
Ich mag lernen und beeinflussen.

Hast Du Schwerpunktthemen und wenn ja, welche sind das?
Verhältnis von Werten, Rechten und Pflichten

Wo ist bei Dir im Dialog "Schluß mit lustig"?
Prinzipiell nie, aber Dialog allein genügt oft nicht.

Was würdest Du bei der IniDia anders machen, wenn Du könntest?
Vieles, aber ich kann vieles nicht ändern. Oft sind es "nur" technische Probleme, die aber große Wirkung für das gesamte Projekt haben könnten, fast täglich sind es menschliche Probleme, dass man anderen und sich selbst nicht immer gerecht werden kann.

Grüße von Sven

--------------------------------

Zusätzliche Fragen:

TMoC:
Was denkst Du sind Deine Stärken und Schwächen, wenns um die Arbeit hier geht?

Was denkst Du ist für Dich persöhnlich der größte Nutzen (rein persöhnlichkeitsbezogen) aus den Diskussionen hier?


Sven:
immer das Denken:

meine Stärke = wenn ich genug denke,
meine Schwäche = wenn ich zu wenig denke,
mein Nutzen = Anlässe für das Denken.

Diese Antworten erscheinen sicherlich unergiebig:-)

TMoC:
Unergiebig und sehr ergiebig zu gleich, ein Anlaß zum Denken

Vorstellung von Exorzist

Vorstellung von Exorzist, User der IniDia:

Welcher politischen Richtung stehst Du nahe?
Öhm ja ich tendiere wenn überhaupt zur Linken Richtung und sehe die Demokratie(jetzt wird mich jemand für meine Rechschreibung köpfen wollen) wobei ich es nicht ausstehen kann das die Anarchie als "Kinderkrankheit" angesehen wird,da Anarchie eine Staatsform ist die eigendlich gut Funktionieren müsste würden da nicht die eigenarten des Menschen der nach MACHT strebt stören würden,somit meine ist meine "politische Richtung" links und die Demokratie ist das kleinere übel im vergleich zu anderen Staatsformen

Wie sieht Dein Menschenbild aus?
Mein Menschenbild ändert sich je nachdem in welcher Umgebung ich mich aufhalte,in der Stadt wo ich zur Zeit wohne gehören viele Menschen der "algemeinen Dummheit" an und sind wie Hirnlose Zombies .
Auf den Dörfern vor dieser Stadt blüht der "Nazisnalsozialismus" das spiegelt sich dort erstmal in den ganzen Altnazis wieder die dort Leben und den Jugendlichen Skinheads(die rechten) oder besser den desorientierten Jugendlichen ohne aussicht auf eine gute Zukunft
Dann gibt es noch die dritte art Menschenbild für mich das sind die "Intelligenten" Menschen mit Intelligent meine ich nicht das sie einen IQ von 120 haben sondern das sie soziale Intelligenz besitzen,Agament zeigen,zu ihrer Meinung stehen,zu minderheiten halten die unterdrückt werden und wenigstens den schleier ein wenig durchschauen der vor fast allem steht.

Warum macht Du bei der IniDia mit?
(Welche Motivation hast Du?)

Bedankt euch bei Punkfriend er hat mich darauf gebracht hier zu schreiben,ich wäre gerne aktiver nur leider ist das Internet bei mir zu teuer

Hast Du Schwerpunktthemen und wenn ja, welche sind das?
Im moment schreibe ich nur im Smaltalk(hab kein Geld um woanders zu schreiben), sonst würde ich z.B. gerne in bereichen für Ethik Menschenrechte Natinalstolz Antisemetismus schreiben und diskutieren

Wo ist bei Dir im Dialog "Schluß mit lustig"?
es kommt auf die Situation an,generel gibt es immer eine Lösung(ps. könntet ihr diese Frage etwas genauer machen es ist nicht zu erkennen ob damit Real Life oder Internet gemeint ist )

Was denkst Du sind Deine Stärken und Schwächen, wenns um die Arbeit hier geht?
Konnte ich noch nit austesten generel habe ich lange nicht an Internet Diskusionen in Foren teilgenommem

Mfg. Exo
_________________
Am Anfang war nur Kain,
Kain,der aus Liebe seinen Bruder opferte.
Kain,der verstoßen wurde.
Kain,der auf ewig den Fluch der Unsterblichkeit trägt.

Optische Kritik? Fehler gefunden?

Das Design finde ich erstmal schöner und nicht so leer, Sidebar hab ich etwas umsortiert!

Anmerkungen zur Optik, oder einen Fehler gefunden?